Plastische Chirurgie auf höchstem Niveau

Meine langjährige Erfahrung auf dem Gebiet der allgemeinen, ästhetischen, rekonstruktiven und plastischen Chirurgie gibt Ihnen die Sicherheit, dass die Ergebnisse der Behandlung Ihren Erwartungen entsprechen. Gemeinsam mit Ihnen kläre ich die Risiken im Vorfeld sorgfältig ab. Es ist für mich sehr wichtig, Sie auf höchstem medizinischen Niveau zu behandeln. Jeder Eingriff der plastischen Chirurgie wird individuell an den Patienten angepasst. Vor jeder Operation informiere ich Sie genau und ausführlich über Vor- und Nachteile verschiedener Operationsmethoden.
Ich begegne jedem Menschen so, wie auch ich gerne empfangen werden würde. Das schafft die Basis um gemeinsam die beste Lösung für Ihr persönliches Anliegen zu finden.
Ich freue mich Sie in meiner Ordination persönlich kennenzulernen!

Erfahrungsberichte

eigenen Erfahrungsbericht schreiben


Hoferzieger Dirgis:
Hallo, auch ich habe mich für eine Bruststraffung und Oberarmstraffung entschieden. . Ich kann nur sagen alles lief hervorragend. OP war in Dåmmerschlaf ,Schmerzen waren nach der OP nach kaum wahrnehmbar. Nun ist es 1 Woche her und ich bin ūberglūcklicken mit dem Ergebnis. Dr. Pointinger ist ein außergewöhnlichenr exzellenter Spezialist . Auch ich kann nur sagen 5 Sterne. Einfach genial.

Ekmescic Manuela :
Lieber Dr. Pointinger Paul!
Ich bin sooooooo glücklich über meine schöne Brust! Meine Brüste werden von Tag zu Tag weicher, Schmerzen hatte ich genau 2 Tage nach OP......I am so happy!
Hr. Dr. Pointinger nimmt sich wirklich Zeit, erklärt alles ganz genau, gibt Sicherheit und man fühlt sich bei Ihm nicht wie eine Nummer, schön das es noch einen solchen Arzt gibt, er ist zu 100% zu empfehlen!
Danke, danke und 1000x danke!
Ganz liebe Grüße 😊!

Bea :
Lieber Herr Doktor Paul! Wieder haben Sie eine Frau sehr glücklich gemacht. Ich hatte am Anfang Mai 2016 eine Kombi-OP, Bauchdeckenstraffung und Brustverkleinerung. Schon beim ersten Telefonat mit Ihnen habe ich gespürt, dass ich in guten Händen bin U N D das Ergebnis gibt mir recht. Es ist alles genau so, wie ich es mir vorgestellt, gewünscht habe! Es ist alles so verlaufen wie Sie es mir vorausgesagt haben. Ich hatte so gut wie keine Schmerzen, auch die Tage danach brauchte ich keine Schmerzmittel. Ein großes Lob möchte ich auch Ihrem Team aussprechen. Angefangen von den sehr lieben Schwestern des VIMC, die mich nach der OP und die Nacht sehr gut gepflegt und umsorgt haben und dem lustigen Anästhesisten und OP-Assistenten. Man merkt als Patient, dass man gut aufgehoben ist und das tut der Seele gut und somit ist auch die Genesung viel rascher. Ich wünsche Ihnen weiterhin viel Erfolg und noch viele glückliche Patienten, bleiben Sie so wie Sie sind! Liebe Grüße…

Ani:
Ich hatte vor einem Monat meine Brustvergrößerung und ich kann einfach nur sagen - VIELEN VIELEN DANK Paul!!! Das Ergebnis ist perfekt, sie fühlen sich natürlich und weich an, die Größe passt genau zu meinem Körper und ich hatte so gut wie keine Schmerzen nach der OP. Ich bin am Tag nach der OP schon wieder mit dem Auto gefahren und habe alles machen können (halt bisschen langsamer).
Nach dem Beratungsgespräch war ich sofort überzeugt und das Ergebnis hat all meine Erwartungen übertroffen!!

Sani:
Ich wurde durch eine Bekannte auf Dr.Paul Pointinger aufmerksam, der Termin war für mich schnell gemacht da ich mich sofort wohlfühlte beim Doc., ein sehr netter und sympathischer Mann.
Am 23.3.16 ging es um 11.30 los und um 15.00Uhr ging ich wieder nach Hause, da es mir so gut gegangen ist, hatte keine schmerzen und brauchte auch keine schmerz Tabletten, fühlte nur ein spannen das aber normal ist. Morgen geht es zur kontrolle und freu mich schon riesig auf den Doc. Bin überglücklich mit meine neuen Bubis😁...
Vielen dank an Paul und an das Team vom PKS,kann euch nur weiter empfehlen, ihr seid einfach der Hammer...1000 Dank lg Sani

E. H. :
Ich wurde durch die vielen positiven Erfahrungsberichte im Internet auf Dr. Paul Pointinger aufmerksam. Weiters stimmte es mich positiv, dass die Terminabwicklung und jede weitere Kontaktaufnahme direkt über Dr. Pointinger lief und nicht über eine dritte Person.

Bei meinem Beratungsgespräch bekam ich die Möglichkeit mit einer Patientin persönlich zu sprechen. Noch vor Ende des Beratungsgespräches wusste ich, dass ich nur Dr. Pointinger an meine Brüste lasse. Da ich mir bzgl. der Größe der Implantate nicht sicher war, vertraute ich die Auswahl Dr. Pointinger an. Dieser versprach mit die Größe während der Operation, abgestimmt auf meine Proportionen, auszuwählen.

Ich wurde im Februar 2016 in der Privatklinik Salzburg operiert. Dort bekam ich links und rechts 275 cc eingesetzt und konnte die Klinik noch am selben Tag verlassen. Nach den ersten drei Tagen konnte ich die Schmerzmittel bereits absetzen und langsam alle Tätigkeiten wieder aufnehmen. Bei Fragen war Dr. Pointinger jederzeit für mich erreichbar.

Die ausgewählte Größe passt perfekt zu meinen Körper und ich bin froh die Auswahl Dr. Pointinger überlassen zu haben.

Vielen Dank Paul! Ich LIEBE meine neuen Brüste!!!

Julia:
Ich bekam Dr. Paul Pointinger von meiner Schwester empfohlen, die im Mai 2015 ihre Brüste bei ihm vergrößern hat lassen. Als ich mir einen Termin bei ihm ausmachte und ihn persönlich kennen lernte, wusste ich sofort, dass er der richtige Arzt für mich sei! Ich hatte im November 2015 eine Brustvergrößerung (300 ml links und rechts) bei Paul. Am Tag der OP erklärte mir Paul nochmals den Vorgang und stellte mir den Anästhesisten und die OP-Schwester vor. Als ich von dem Dämmerschlaf aufwachte, fühlte ich mich in einem sehr guten Zustand und konnte auch am selben Tag noch nach Hause. Paul war jederzeit für mich erreichbar und beantwortete mir jede Frage. Als die letzten Termine anstanden war ich zugegeben traurig, da mir Dr. Pointinger sehr ans Herz gewachsen ist! Nochmals DANKE DANKE Paul, du hast echt eine hervorragende Arbeit geleistet, sowohl psychisch als auch körperlich! Du hast mich zu einem sehr glücklichen Menschen gemacht. Jedem empfehle ich Dr. Pointinger, man ist in den besten Händen aufgehoben. Auch ich wende mich in Zukunft an ihn, sollte ich mich für etwas weiteres entscheiden.

Liebe Grüße an dich lieber Paul und alles Gute

Julia-Anna

Sonja:
Hervorragender Arzt sehr sympathisch,war in Salzburg bei Ihm wegen BOTOX.
Hat mich sehr gut beraten auch in anderen Fragen.
Beste Empfehlung nimmt sich Zeit und ist nicht arrogant wie manch andere Ärzte.

Laura:
Mir wurde Dr. Paul Pointinger von einer Freundin empfohlen und als ich mein Beratungsgespräch für eine Brustvergrösserung hatte, wusste ich warum, da ich mich von Anfang an sehr wohl und gut aufgehoben gefühlt habe. Ich wusste sofort, dass ich Paul vertrauen kann, was bei mir in Bezug auf Ärzte sehr sehr selten ist.

Am Tag der OP war ich verständlicherweise sehr nervös aber das ganze Team (Krankenschwestern, Anästhesist etc.) in der Privatklinik Salzburg war voll freundlich und bemüht, dass es mir gut geht, meine Wünsche erfüllt werden sowie meine Nervosität gemindert wird.

Als ich von der Narkose erwachte, war Paul sofort da und hat nach meinem Empfinden gefragt und mir das Ergebnis gezeigt :) was super war (325 ml pro Seite).

Ich durfte nach einem feinen Essen wieder nachhause fahren (ca. 4 Stunden nach der OP).

Die erste Woche verlief zu meiner Verwunderung super, ich hatte so gut wie keine Schmerzen, habe nur die Hälfte der verordneten Schmerzmittel eingenommen (3 Tage lang), diese auch nur deshalb, da ich Angst hatte, dass ich nicht schlafen konnte bzw. die Schmerzen eintreten. Habe immer darauf gewartet, bis Schmerzen kommen (man hört und liest ja leider zu viel) aber es kam nichts ausser ein leichtes brennen in der Brust, was normal ist. Konnte die Hände bewegen, hatte keine Blutergüsse, die Schwellung ist sehr schnell zurückgegangen, war nach der Narkose sofort wieder fit. Mein Freund und meine Familie waren erstaunt, wie gut es mir ging. Man muss sich einfach in den ersten Tagen für alles Zeit nehmen, um herauszufinden, was man machen kann und wie, vor allem ist es wichtig auf den Körper zu hören und den richtigen Chirurgen (Paul) wählen!!!!!

Nach einer Woche konnte ich wieder zur Arbeit und Auto fahren :)

Für jede Frage war Paul jederzeit telefonisch erreichbar, was mir auch noch einmal gezeigt hat, dass ich mich für den richtigen Arzt entschieden habe, denn er ist für einen da.

Ich kann Herrn Dr. Paul Pointinger wirklich sehr sehr empfehlen. Ich würde es jederzeit wieder bei ihm machen. Bin überglücklich mit dem Ergebnis und freue mich auf den Sommer 

Tausend Dank, Paul

Christine H.:
Bei mir wurde am. 9.10.2015 im Medicent Baden von Dr. Paul Pointinger eine Brustverkleinerung durchgeführt. Habe diese OP 20 Jahre aufgeschoben, da ich große Angst hatte. Jetzt musste auf Grund gesundheitlicher Probleme der Eingriff durchgeführt werden. Dr. Pointinger konnte mir bei dem Beratungsgespräch alle Ängste nehmen und so wurden mir von jeder Brust 1000 g entfernt. Die OP verlief problemlos und ich konnte noch am selben Abend die Klinik verlassen!!! Ich hatte bis heute (1 Woche danach) keine Schmerzen, was ich mir im Vorfeld überhaupt nicht vorstellen konnte. Morgen habe ich wieder Kontrolle und ich freue mich, Dr. Pointinger "DANKE" sagen zu können. Meine Brüste sind zwar noch sehr geschwollen, aber immerhin um 4 Körbchengrössen kleiner, was meiner Wirbelsäule mehr als gut tut.
Aus heutiger Sicht würde ich mich ohne Bedenken sofort wieder von Dr. Pointinger operieren lassen!! Ich möchte ihn als Arzt, Ratgeber und immer erreichbaren Begleiter sehr empfehlen. Bei ihm ist man in den besten Händen!!!

Rudi:
Wird wohl nachvollziehbar sein warum nicht der wirkliche Name genannt wird :-P
Im Jänner habe ich mir als Mann eine Bauchstraffung sowie eine Fettabsaugung in der Brustregion "gekönnt" - durch massives Übergewicht in der Jugend sind Schäden entstanden welche nicht anders zu reparieren waren.
Einige Monate später habe ich noch eine "Fettwegspritze" in die linke Brust bekommen, leider war es nicht sonderlich symmetrisch damals. Doch es hat gewirkt!
Das Ergebnis ist grossartig! Nach der OP hatte ich keinerlei Schmerzen (und es wurde ein Hautstück von 40x60cm entfernt...)!
Paulis Hände sind die mit Skalpellen ausgestatteten Hände Gottes! :-)
Es hat mein Leben verändert und ich wünschte mir es bereits vor Jahren getan zu haben!
Danke Danke Danke!!!

Daniela:
Hatte im vor kurzem meine Brustvergrößerung und bin bis jetzt mit dem Ergebnis überglücklich. Habe bereits seit Jahren mit dem Gedanken gespielt mir die Brüste vergrößern zu lassen und nach den Geburten meiner beiden Kinder stand für mich fest diesen Traum in die Realität umzusetzen. Habe danach angefangen im Internet zu recherchieren und bin dabei auf Dr. Pointinger und sein "sanftes" Operationsverfahren gestoßen. Nach einem Beratungsgespräch stand für mich fest, dass ich von ihm operiert werden möchte. Das Team (Anästhesist und OP-Schwester) waren wirklich sehr, sehr nett und ich habe mich gut aufgehoben gefühlt. Die Schmerzen waren erträglich, musste auch keine Schmerztabletten nehmen. Meine Fazit also: Würde es jederzeit wieder machen. Danke Paul :-)

Gisela T.:
Ich hatte im Juli 2015 bei Dr. Pointinger eine Bauchstraffung die er mit
seiner Spezialtechnik durchgeführt hat.Schon das Vorgespräch und die
Aufklärung verlief in sehr freundlicher und ausführlicher Weise.
Die OP ist problemlos und nach Plan verlaufen, ich konnte unmittelbar danach nach Hause.
Auch die Tage nach der OP ist es mir sehr gut gegangen, keine Schmerzen
oder sonstigen Probleme.Ich musste keinerlei Medikamente nehmen nur
eine Bauchbinde tragen-dies war das Unangenehmste an der ganzen Angelegenheit.
Herr Doktor Pointinger ist ein äusserst kompetenter Arzt und ausserdem immer
sehr nett und freundlich und bei Fragen jederzeit erreichbar-dies kann man nicht von allen Ärzten behaupten.
Ich habe jetzt wieder einen wunderschönen Bauch und bin sehr froh, dass ich mich zu dieser OP -und vor allem bei diesem Arzt- entschlossen habe.
Es ist schön wieder Bikini tragen zu können!!!!!;;;))
Dankeschön Herr Doktor Pointinger!!!



Annemarie:
Lieber Paul, ich feiere bald wieder den Geburtstag meines neuen Lebens! Ich habe einige Ärzte konsoltiert, bis ich Dich getroffen habe. Schon während der ersten Untersuchung wusste ich, dass Du MEIN Arzt bist, dem ich meine Brüste zur Verkleinerung anvertraue. Am Samstag nachmittag war die Operation und am Sonntag vormittag verlies ich schmerzfrei und als "neuer" Mensch das Spital und bin seither jeden Tag glücklich!!! Ein Jahr später war ich schon wieder bei Dir, um die Bauchdeckenstraffung durchzuführen. Diese Operation fand am Samstag nachmittag statt und ein paar Stunden später genoss ich zuhause meinen ersten Espresso.
Beide Operationen waren sensationell und ich hatte Glück einen Künstler zu treffen! Danke! Annemarie

Tanja:
Lieber Paul!

Eine meiner besten Entscheidungen in meinem Leben, dass ich mir mit 42 Jahren meinen Traum erfüllt habe!!!
Wahr gemacht hat ihn (ohne Übertreibung) der spitzenmässige Dr. Paul Pointinger.
Er hat aus meiner erschlafften hängenden Brust einen Spitzenbusen, so wie ich ihn mir erträumt habe gemacht! Weiters wurden meine Oberarme und Oberschenkel gestrafft. Das alles am 17.12.2014 im Pierer Sanatorium in Salzburg, danke für die wunderbare Betreuung!
Am 18.12. bin ich am Nachmittag heimgegangen!! Keine Schmerzen, keine Schmerzmittel ausser Arnica-Globuli.
Mir ging es nach der Narkose sehr gut und ich konnte es anfangs wirklich nicht glauben, dass diese schwierige Operation so probemlos war.
Dank der Avelar-Methode!!!!
Mein Leidensweg vorher war enorm (30 Kilo Gewichtsabnahme bereits vor 16 Jahren und dann die überschüssige Haut, die einen nicht loslässt, trotz täglichem Sportprogramm).
Im Vorfeld habe ich lange überlegt ob ich diesen Schritt machen soll,
aber beim Erstgespräch mit Paul war ich mir sicher!
Ich habe eine neue Lebensqualität die ein Traum ist und ich würde es sofort wieder machen.
Danke ich fühle mich echt gewaltig gut!!!!! Meine Freude ist unbeschreiblich!



OP - Schwester:
Im Oktober 2014 hatte ich eine Fettabsaugung im Bereich Unterbauch / Hüfte(die sogenannten Reiterhosen)und Innenseiten der Oberschenkel.

Dr. Paul Pointinger ist ein sehr engagierter, netter und kompetenter Arzt, der
sich Zeit für seine Patienten nimmt und ein großes Vertrauensverhältnis schafft.
Das Beratungsgespräch war sehr locker, entspannt und informativ.
Mir gefiel sehr gut, dass die Auskünfte fundiert waren und keine Versprechungen gemacht worden sind, sondern Angaben, die auf mich sehr realistisch wirkten.

Ich habe sehr schnell einen Termin zur ambulanten OP bekommen und es verlief alles perfekt, schmerzfrei und ohne Komplikationen.
Jeder war dort sehr aufmerksam und sehr, sehr nett.
Da ich selber aus dieser Branche komme, kann ich nur sagen, alles in allem eine gelungene OP mit sehr gutem Ergebnis.
Was mich betrifft, habe ich meinen Arzt gefunden.
Dr. Paul Pointinger kann ich nur mit besten Gewissen jeden weiterempfehlen.


Anonym:
Lieber Paul,
ich möchte mich hier an dieser Stelle für die Kreation von Paul (benannt nach dem Schöpfer) und Tom (nach dem Anästhesisten) bedanken!
Bewusst hat mich das Thema "Busen" seit 1999 beschäftigt. 2008 war ich auch bei einem anderen bekannten Chirurgen. Dieser Besuch hat mich jedoch nicht überzeugt. Schlussendlich bin ich im Frühjahr in deiner Praxis gelandet, habe Vertrauen gefasst und mit dir sofort einen OP-Termin für Herbst 2014 vereinbart. Jetzt, 3 Wochen danach, bin ich noch immer SEHR froh, mich für dich und deine Operationsmethode entschieden zu haben - vor allem weil meine Situation bekanntlich sehr problematisch war!
Mit jedem Tag freue ich mich mehr über die beiden Lieblinge und bin überzeugt es bleibt auch so.
VIELEN HERZLICHEN DANK! Alles Liebe! Bis zur nächsten Kontrolle!

Renate:
Habe 2006 gesucht und gefunden - Dr.Paul Pointinger - hatte in diesem Jahr eine Brustvergrößerung und eine Oberlidstraffung. Bei der jährlichen Mammographie ist mein Radiologe immer wieder begeistert, wie perfekt die Implantate gesetzt wurden. Jetzt im September 2014 habe ich mich wieder "Paul" anvertraut - Unterlidstraffung - und ich kann nur sagen, das Ergebnis genauso wie ich es mir gewünscht hatte. Dank an Dr.Paul Pointinger und seinem Team.

Karina:
Wer schon immer seine unschönen "Reiterhosen" loswerden wollte, sollte sich unbedingt in Dr. Pointingers Hände begeben!
Seit gefühlten 100 Jahren schleppte ich das Problem der "Reiterhosen" schon mit mir herum, bis ich schließlich im Mai 2014 in einer Zeitschrift auf Dr. Pointinger aufmerksam wurde. Ich sah mir gleich seine sehr gelungene und übersichtlich gestaltete Homepage an und vereinbarte noch am selben Tag einen Beratungstermin.
Herr Dr. Pointinger begeisterte mich gleich zu Beginn unseres Gesprächs mit seiner äußerst offenen und liebenswürdigen Art, auf Menschen zuzugehen. Gleichzeitig aber nahm er mir auch sämtliche Bedenken im Zusammenhang mit der OP, indem er mir die Vorteile der Avelar-Methode im Dämmerschlaf erklärte und mir versicherte, so gut wie keine Schmerzen während und auch nach der OP zu verspüren.
Genau so war es dann auch!
Die Liposuction verlief äußerst problemlos, wobei ich mich an dieser Stelle auch gleich beim gesamten OP-Team bedanken möchte!
Ich fühlte mich von Anfang an sehr gut aufgehoben und konnte auch gleich im Anschluss nach Hause fahren.
Endlich habe ich die Figur, von der ich immer schon geträumt habe - tausend Dank an dich, lieber Paul!!!
Du hast das wirklich perfekt hingekriegt!!
Und wenn ich euch meinen besten Rat geben darf:
Ich würde mich nur von Dr. Paul Pointinger operieren lassen - denn er beweist Sinn für Ästhetik und ist auch fachlich am allerneuesten Stand!!
Einfach top!!!

Anonym:
Erfahrungsbericht: Bauchdeckenstraffung nach Avelar bei Dr. Pointinger.
Problembereiche: Nabelbruch, Rektusdiastase, Bauch und Flanken nach 2 Schwangerschaften schlaff und wabbelig mit zu viel Fettgewebe
Operative Eingriffe: Bauchdeckenstraffung, Fettabsaugung an Bauch und den Flanken, Nabelbruchkorrektur, Korrektur der Rektusdiastase
Seit meiner Bauch- OP ist ein halbes Jahr vergangen, ich sehe also inzwischen das Endresultat und kann sagen, dass ich rundum zufrieden mit dem Ergebnis bin.
Vorgeschichte: Ich bin 36 Jahre alt, habe 2 Kinder und mein jüngeres Kind war zum OP Zeitpunkt 2 Jahre alt, also aus dem gröbsten Tragealter raus. Ich war mein Leben lang sehr schlank, war aber mit meinem Körper trotzdem nie zufrieden. Ich hatte vererbungsbedingt, so wie alle Frauen in meiner Familie, selbst als ich nur 45 Kilo wog ein Speckbaucherl. Schon immer habe ich Schwimmbäder gemieden und nach 2 Schwangerschaften mit Rektusdiastase (Bauchmuskeln waren auseinander gewichen), einem Nabelbruch und zu viel Fett am Oberbauch und den seitlichen Flanken wollte ich meinen Problembauch nicht mehr im Spiegel ansehen. Mein Gewicht hatte ich sofort nach den SS ohne Probleme wieder zurück, aber das hilft ja alles nichts, wenn da ein unschöner Bauch im Weg ist, den ich nicht mehr mit Gewand kaschieren konnte- schon Jahre zuvor hatte ich Komplexe entwickelt, die sich nun noch verstärkt hatten- nicht mal mein Mann durfte meinen Bauch mehr sehen. Ich wusste das auch intensiver Sport durch die Rektusdiastase nichts ändern konnte. Nachdem mich innerhalb von einer Woche 2 Bekannte gefragt haben ob ich wieder schwanger sei, war es mir zu viel und meine langen Überlegungen bezüglich einer Bauch OP sollten in die Tat umgesetzt werden.
Nach 2 Beratungsgesprächen mit namhaften Wiener Schönheitschirurgen, 2 gegenteiligen Meinungen (einer meinte Fettabsaugung genügt- anderer sagt nur Bauchdeckenstraffung bringt etwas), mit Unsicherheiten und Ängsten im Gepäck, kam ich durch Internetrecherche auf Dr. Pointinger- Paul- er bot gleich das Du- Wort an. Bei den Gesprächen zuvor hatte ich ein schlechtes Gefühl und hätte die OP nicht machen lassen. Nach diesem 3ten Versuch wollte ich auch keinen weiteren mehr unternehmen und hätte mich wohl oder übel mit meiner Situation arrangiert.
Schon beim ersten Telefonat mit Dr. Pointinger wegen einem Beratungsgespräch, wunderte ich mich, da der Herr Doktor- ups- „Paul“, persönlich ans Telefon ging. Ich dachte bei mir, na ob das ein gutes Zeichen ist, wenn der Herr Doktor so viel Zeit hat selber ans Telefon zu gehen (lach). Aber er war schon am Telefon so freundlich und bemüht, dass ich schon auf den Termin gespannt war (zumal es ja meine letzte Option war). Eine Woche später saß ich in seinem Büro im Rudolfinerhaus und seine offene, herzliche Art nahm mich sofort in Beschlag. Wer hätte gedacht, dass ich (nach jahrelangem Grübeln und mich 2 andere Beratungsgespräche eher dazu brachten mich von der Idee zu distanzieren) noch während dem Gespräch den Entschluss fasse, die OP machen zu lassen! Ich war selber über meine momentane Entschlussfreudigkeit erstaunt (aber was Paul sagte, hatte Hand und Fuß und es passte vom Gefühl her einfach) und ging mit einem OP- Termin im Gepäck heim. Im Gespräch zeigte mir Paul Videos von Patienten, die nach der OP aufstanden als wäre nichts Besonderes vorgefallen. Schon als ich von der Avelar Methode im Internet gehört hatte und nach den wenig zu findenden Erfahrungsberichten seiner Patienten war ich mehr als skeptisch, dass er es schaffen sollte die äußeren Umstände so zu gestalten dass die OP so gut wie ohne Schmerzen über die Bühne gehen und ich gleich nach der OP nach Hause gehen sollte! Ich habe 2 Kaiserschnittoperationen hinter mir und weiß, dass eine Bauch OP (nach herkömmlichem Verfahren operiert) kein Spaziergang ist. Meine Erinnerungen an die wirklich schlimmen Schmerzen nach der OP und das erste Mal aufstehen danach waren schlecht. Ich verspürte also einen Hoffnungsschimmer, versuchte mich aber nicht zu früh zu freuen. Ich hatte große Bedenken, die mir auch die Erfahrungsberichte nicht nehmen konnten (könnten ja gefälscht sein). Erst die Videos von Paul, seine Freude an der Arbeit und seine Erklärungen, trotz realistischer Einschätzung der Gefahren, konnten mir die gröbste Angst nehmen. Das Gespräch war sehr ausführlich und ich glaube ich war zwischen einer und anderthalb Stunden beim Gespräch (ich hatte noch Angst wegen einem Parkticket, da ich nicht so viel Zeit eingeplant hatte). Schließlich war mein Entschluss endlich gefasst, und das allein war nach dem ewigen hin und her eine große Erleichterung und mir wurde erst bewusst, wie wichtig diese OP und das ganze Thema für mich eigentlich war.
Jetzt begann ich mich noch genauer mit der OP selber zu beschäftigen und es tauchten noch gefühlte hundert Fragen auf die mir Paul geduldig beantwortete. Er ging bei jedem meiner Anrufe sofort persönlich ans Handy oder rief innerhalb kürzester Zeit verlässlich zurück. Ich habe noch nie einen Arzt erlebt, der einen rundum so persönlich und umfangreich betreut. Auch noch in der Nachsorge, wobei er sich mit den Terminen sehr nach mir gerichtet hat (so viel als notwendig, aber so wenig wie nötig- da ich etwas weiter weg wohne kam mir diese sehr entgegen).
Die OP wurde in einer Wiener Tagesklinik durchgeführt. Ich wurde von meinem Mann gebracht und abgeholt. Im Vorgespräch und mit „Kiegsbemalung“ am Bauch kam dann doch noch einmal Panik bei mir auf woraufhin mich Paul fest in die Arme schloss um mich zu beruhigen. Die Schnittform war bei mir eine Form mit „kleinem Ankerfortsatz“- leider nicht anders möglich auf Grund meiner sehr tief angesetzten KS Narben. Ohne den kleinen Schnitt in Richtung Bauchnabel würde man in der Badehose gar keine Narbe vermuten, so schaut ein kleiner Teil der Narbe doch aus dem Höschen. Da die Narbe aber mit den Jahren noch verblasst stellt dies kein Problem dar. Jetzt gab es mit dem Narkosearzt Thomas ein Gespräch in dem er mich über die Narkose aufklärte. Ich war sehr beruhigt über die Narkosemöglichkeit des Dämmerschlafes (das hat mich zusätzlich zu Entscheidung bewogen die OP bei Dr. Pointinger machen zu lassen- eine Vollnarkose wäre für mich nicht in Frage gekommen) da ich vor einer Vollnarkose sehr großen Respekt habe. Dann ging alles sehr schnell. Die nette Krankenschwester stellte sich vor und begleitete mich. OP- Gewand anziehen, Kontaktlinsen raus und dann ab auf den OP Tisch. Ich habe noch gesagt, wie schwer es mir fällt los zu lassen und die Verantwortung abzugeben und habe darauf gewartet, dass mich jemand bittet zu zählen und schwupp war ich schon weg (hab ich noch gezählt???). Ich weiß nicht mehr viel von der OP selber und habe nur noch Ausschnitte klar in Erinnerung, aber ich weiß eines: Ich habe diese OP sehr positiv in Erinnerung. Weder war mir kalt (das habe ich so unangenehm vom KS in Erinnerung) noch hatte ich Angst oder gar Schmerzen. Der Narkosearzt vollbringt wahre Wunder (ein großes Dank auch an ihn), ich habe noch mit ihm vereinbart er solle mich schlafen lassen aber ich war so locker unter der Wirkung seiner Medikation, dass ich ganze Teile der OP munter war. Genau weiß ich zB.: noch, dass ich am Ende der OP beim zu nähen zugesehen habe und mich köstlich darüber amüsiert habe (undenkbar, mir graust normaler weiße schon bei diversen Arztsendungen im TV und ich schaue weg). Ich hatte währen der OP, egal ob „munter“ oder im Dämmerschlaf zu keiner Zeit Schmerzen (für alle die Angst vor dem Dämmerschlaf haben sollten), habe mit Thomas noch im Scherz „geschimpft“ er soll mich doch einfach Schlafen lassen und habe die OP sogar positiv behaftet in Erinnerung. Paul erzählte mir danach auch, dass wir gescherzt haben und viel gelacht während der OP woran ich mich nur noch zu kleinen Teilen erinnern kann aber die positiven Emotionen die ich mit dem Eingriff verbinde stimmen mit seinen Erzählungen überein und stehen im krassem Gegensatz zu meinen negativen Erfahrungen bei meinen Kaiserschnitt Operationen. Nach der OP bekam ich noch eine saugende Einlage und darüber den mitgebrachten Bauchverband angelegt. Die Naht sieht man anfangs gar nicht, da sie bis auf weiteres unter einem Pflaster auf der ganzen Länge verschwindet. Dann kam meine größte Sorge- das erste Aufstehen nach der OP- und was soll ich sagen: ich bin ohne Hilfe aufgestanden ganz ohne Schmerzen. Ich ging mich anziehen und zu meinem Mann, der schon im Wartezimmer war. Das einzige „Problem“ das ich hatte war ein leichtes Schwindelgefühl und etwas Übelkeit, aber das rührt eher von der Zeit vorher in der ich nichts essen durfte und der Aufregung und der Freude, dass ich es hinter mir hatte. Einfach zu viele Emotionen und großer Hunger. Auf dem Heimweg blieben wir dann bei Mc. Donalds stehen weil ich solchen Hunger hatte und die ganze Anspannung der letzten Wochen und Monate weg gefallen war.
Zu Hause hatte ich meine Kinder für die ersten 2 Nächte bei Oma einquartiert, es blieb mir also nichts zu tun als mich in mein Bett zu legen (Kopfteil hatte ich zuvor schon aufgestellt und eine Kissenrolle bereit gelegt und sie unter die Knie zu legen um die Wunde zu entlasten). Nun wartete ich auf die Schmerzen, die sich ja nachdem die Narkosemittel sich ausschleichen beginnen (zumindest bei beiden Kaiserschnitten so erlebt). Aber darauf habe ich umsonst gewartet, denn die kamen nicht. Was kam, war ein Gefühl das man in etwa mit einem sehr starken Muskelkater vergleichen kann. Ich nahm brav die Schmerztabletten und Medikamente, die die Schwellung schneller abklingen lassen sollten. Der unangenehme Teil für mich war, dass es nachdem ich zu Hause erwachte und aufstand geblutet hat. Das will ich auch nicht verschweigen, da es gescheiter ist zu wissen, was ev. auf einen zukommen kann. Paul hatte mir zuvor erklärt, dass es bluten kann und dies normal sei aber dennoch war ich etwas beunruhigt. Ich habe aber den Fehler gemacht die saugfähige Einlage zu spät zu wechseln, da ich Angst hatte die Bauchbinde zu öffnen. Ich weiß nicht was ich darunter vermutet habe aber irgendwie dachte ich dieser Verband hält alles zusammen, was natürlich Blödsinn ist. Natürlich ist der Druck des Bauchverbandes gerade unmittelbar nach der OP sehr wichtig aber Paul hat wohl gesagt ich kann die Einlage und den Verband wechseln. Da ich das erst am Morgen danach tat sog sich die Einlage mit Blut voll und gab dieses bei jedem Mal aufstehen ab und es rann mir die Beine herunter, das hätte eine frische Einlage verhindern können. Am Morgen traute ich mich im Beisein meines Mannes endlich die inzwischen vorne komplett rot verfärbte Bauchbinde vorsichtig zu öffnen und war erleichtert, das ich nur ein langes Pflaster und etwas trockenes Blut sah. Ich habe dann das Gröbste mit ein paar Feuchttüchern gesäubert, eine frische Einlage aufgelegt und meine 2te frische Bauchbinde mit Hilfe meines Mannes wieder fest angelegt- alles in Liegeposition um die frische Wunde nicht unnötig zu belasten. Geblutet hat es zu dem Zeitpunkt überhaupt nicht mehr und bei mir auch Gott sei Dank bis heute nie wieder. Das Blut (man bekommt ja keine Drainage) muss raus und ist normal. Die ersten 2 Tage schlich ich noch vorsichtig umher, eher wegen der Ängstlichkeit im Kopf als wegen Schmerzen. Danach konnte ich mich relativ normal bewegen mit den Wochen schlich sich das Muskelkatergefühl schleichend aus.
Ich will nichts beschönigen oder verharmlosen. Jede Operation birgt Risiken, die Zeit danach ist mühsam mit dem Bauchverband (daher kam für mich nur die kühlere Jahreszeit in Frage und nach der ersten Woche war ich ehrlich gesagt auch etwas nachlässig mit dem Bauchverband) und man darf nicht heben. Das war für mich das größte Problem an der ganzen Sache aber nur weil ich ein Kleinkind zu Hause habe und mir erst da auffiel wie viel ich ihn eigentlich doch noch Trage und Hebe. Die Narbe ist groß und geht in meinem Fall ca. vom linken Hüftknochen bis zum rechten und in der Mitte ein Stück nach oben Richtung Bauchnabel. Ich würde die Tage nach der OP nicht als Schmerzintensiv beschreiben eher als unangenehm, ich habe es wie eine Mischung aus Muskelkater und (wenn ich mich mit meinen Kids wieder mal übernommen habe) Bauchkrämpfen erlebt. Das Aufsetzen ist anfangs umständlich aber gut zu schaffen, wenn man sich seitlich mit Hilfe der Arme langsam aufrichtet. Die Bauchbinde und das nicht voll duschen können ist lästig. Was ich dann doch unterschätzt habe (wahrscheinlich gerade da die Zeit anfangs so extrem erfreulich verlaufen ist) die Dauer des gesamten Heilungsprozesses. Ich habe wirklich erst nach ca. 5 bis 6 Monaten ein Endergebnis gesehen, diese Zeit zieht sich für einen Skeptiker wie mich enorm. Es war zwar sofort weniger Bauch, nichts schwabbeliges mehr da und die seitlichen Flanken waren schon nach Abklingen der Schwellungen beim ersten Kontrolltermin schön. Aber genau mein Problembereich der Oberbauch hat am längsten gedauert. Die Schwellung war noch bis ins 3te Monat zu spüren und zu sehen und sogar im 4ten Monat danach hatte ich noch einmal das Gefühl, dass sich die Silhouette noch einmal definiert hat. Auch das Muskelkatergefühl in schwacher Form hielt sich hartnäckig. Es hat mich damals beruhigt zu lesen, dass dies normal ist und möchte daher auch hier noch einmal erwähnen, dass man Geduld braucht.
Schon nach ca. 3 Wochen (und auch zuvor noch mit Bauchbinde) konnte ich Sachen anziehen die ich früher mit meinem Bauch nicht mehr angezogen habe. Große Vorfreude keimte in mir auf, als sich nach ca. einer Woche die Pflaster langsam zu lösen begannen (Paul quält einen da nicht mit vorzeitigem herunter reißen) als ich meinen neuen Bauchnabel sah, der nach dem Nabelbruch nun wieder wunderschön war. Inzwischen fühle ich mich mit meiner neuen Figur pudelwohl, einen Bauch der nach innen geht werde ich nie haben aber es ist ein wunderschönes Ergebnis geworden das zu mir passt und mit dem ich mich sehr wohl fühle. Ich werde Bikinis tragen und mich aufs shoppen freuen und den herannahemden Sommer.
Ich möchte nichts beschönigen, es war ein lange Prozess den für mich richtigen Arzt und die richtige Methode zu finden, es gingen viele Sorgen und Ängste voran bis ich die Entscheidung getroffen war, die Operation vorbei und die Heilungsphase überstanden. ABER: es hat sich gelohnt und war durchaus alles gut zu ertragen- ich bin dankbar, dass es bei mir so problemlos gelaufen ist. Nicht jede OP geht ohne Zwischenfälle über die Bühne, dessen muss man sich immer bewusst sein.
Es ist ein neues Lebensgefühl. In der Früh, wenn ich aufstehe finde ich meinen Bauch zum ersten Mal in meinem Erwachsenenleben schön. Es hat aber gedauert und dauert noch immer an, bis diese Erkenntnis auch das Gehirn erreicht hat. Anfangs war ich noch unsicher und ich hatte vor kurzen zum ersten Mal in meinem Leben einen Bikini an. Aber langsam beginnt sich mein verändertes Selbstwertgefühl durchzusetzen. Die Menschen in meinem Umfeld, die von der OP wissen, waren bald vom Ergebnis überzeugt und beeindruckt, bei mir hat es etwas länger gedauert. Bis man einen solchen Komplex überwunden hat und die Erkenntnis langsam bis in den hintersten Winkel des Gehirns vordringt dauert es einfach ein Weilchen. Die Vorher- Nachher Fotos sprechen für sich und sind beeindruckend!
Eine gute Freundin von mir, hatte einen ähnlichen Eingriff kurz vor mir machen lassen bei einem anderen sehr bekannten Wiener Schönheitschirurgen. Sie ist mit dem Ergebnis auch sehr zufrieden. Nach der OP aber hatte sie starke Schmerzen, konnte anfangs nur gekrümmt gehen und kaum selbständig aufstehen. Sie verbrachte Tage im Spital bekam Antibiotika. Alles Punkte die ich mir dank Paul erspart habe. Auch wegen meiner 2 KS Operationen zuvor habe ich doch eine gewisse Vergleichsmöglichkeit.
Ein herzlicher Dank noch einmal an Paul und sein kompetentes, herzliches Team!

Samstag Nachmittag:
Huh, ich hab wirklich keine Ahnung wie man Erfahrungsberichte schreibt. Bin sonst auch nicht so verklemmt.
Ok, ich versuch mal so: ich hatte Anfang April(2014) in Ungarn eine BV m. Implis. Endergebnis war für mich absolut nicht befriedigend da meine Brüste nicht wirklich kleiner geworden sind und paar Kleinigkeiten waren aus meiner Sicht auch nicht OK. Irgendwie hab ich durch diese Unzufriedenheit auch Vertrauen zu meinem PC verloren obwohl er bereit war die Korrektur durchzuführen. Habe ca 6 Monate leise darunter gelitten und überlegt wie und was ich tun soll und dann hab ich von Dr. Pointinger gelesen.
So, und jetzt fängt meine Begeisterung an!!! Beratungstermin telefonisch superschnell ausgemacht und schon am nächsten Tag bei Hrn. Dr. Pointinger gewesen. Leute, ich war überwältigt!!! Das war ein Mensch! Ja, ich weiss… Mensch…klingt komisch…Menschen sind wir alle aber ich kenne sehr viel Ärzte!!! Er war so natürlich, freundlich, witzig…oh Mann…ich kann noch eine weile weiter aufzählen ohne zu übertreiben. Tolle Ausstrahlung, freundliche und sehr kompetente fachliche Beratung.
DANKE! DANKE lieber Dr.Pointinger!!!!
GlG
Ihr Samstagsbesuch ☼

Viola:
Erst eine Woche ist meine Brustvergrößerung bei dir her lieber Paul und ich fühle mich einfach fantastisch. Ein wunderschönes, absolut natürliches Ergebnis und ich konnte bereits nach 2 Stunden nachhause, so toll! Praktisch keine Schmerzen nach der OP und jetzt bin ich wieder absolut fit.
Auch die Nachbetreuung ist ein Traum. Danke für diese wunderschönen Brüste lieber Paul, du bist der Allerbeste!!!!!!

Angelika:
lieber paul,

hab grad an dich gedacht und wollt dir nur noch mal DAAAAANKE sagen, danke dafür, dass du mir so genial geholfen hast und mir nach meiner brustkrebszeit den schönsten brustaufbau den man sich vorstellen kann, gemacht hast.

schwer das in worte zu fassen, aber du hast mein leben echt verändert, hast mir mein selbstvertrauen zurückgegeben, und hast auch unserer tochter sehr viel angst vor dieser grausligen krankheit genommen, sie ist wieder sooooo fröhlich und sagt jeden tag, wie schön es ist, dass ich wieder zwei brüste habe.

du bist unser HELD, DAAAANKE.

AB:
Ich habe mich nach zwei Schwangerschaften im Mai 2014 für eine Bauchstraffung bei Dr. Paul Pointinger entschieden. Noch am Operationstag konnte ich nach Hause gehen. Als junge Mutter hatte das eine hohe Priorität für mich. Schmerzen hatte ich nach dem Eingriff keine. Der ambulante Eingriff verlief unproblematisch im Dämmerschlaf mit Verzicht auf Einlegen von Drainagen mithilfe der großartigen Avalar-Methode. Nach anfänglicher gebückter Haltung konnte ich nach ca. 10 Tagen wieder aufrecht gehen und nach vier Wochen wieder leichte Sportarten aufnehmen. Das Ergebnis übertraf meine Erwartungen. Ich bin überaus glücklich, diese Entscheidung getroffen zu haben.
Vielen Dank Dir, lieber Paul!

A.Z.:
So meine Lieben jetzt kann ich auch meine Erfahrungen bekannt geben.
Hatte am 20.6. eine Brustvergrößerung und eine Bauchdeckenstraffung.
Ich habe mir genau so wie Ihr jetzt die ganzen Einträge durchgelesen und war fest der Meinung, dass die Texte von jemanden "schön" geschrieben wurden, damit sich dies besser liest und wir keine Angst haben denn eine Op ohne anschl. Schmerzen kann nicht sein.
Heute ist der 3.Tag nach der Op und ich warte immer noch auf meine Schmerzen!!
Ich bin wirklich so fit, dass ich heute schon soft Tischtennis mit meinen Kindern gespielt habe.
Wie die Op abläuft brauch ich ja nicht mehr zu beschreiben da gibt es schon viele Einträge.
Aber was ich gerne erwähnen möchte ist, dass ich nach der Op sehr sehr gute Brötchen und einen köstlichen Sprudeltrunk bekommen habe. DANKE!
Lieber Paul und liebes Team ganz ganz vielen Dank für die tolle Arbeit.
Eine Mitteilung hab ich noch an alle die sich noch nicht entschieden haben ob sie Dr. Pointinger Ihren Körper anvertrauen sollten: Wenn Ihr es nicht macht macht Ihr einen großen Fehler ER ist der BESTE!!

Zoe:
Vor ein paar Tagen war ich zwecks Narbenkontrolle bei Dr. Pointinger. Irgendwie kam die Sprache auf Unterspritzungen bzw Botox für das Gesicht. Ich hatte diverse sog. Liquid Lifts und Dysport bzw Botox zur Gesichtsverjüngung schon öfter eingesetzt (werde 50) - spontan fragte ich Dr. Pointinger ob er mich gleich heute etwas verschönern könnte. Er legte los - das Procedere dauerte grad mal 10 Minuten, ein bisschen Botox hier und ein paar Stiche für die Filler - in Summe gesehen viel viel weniger als ich gewohnt war - einfach nur anders plaziert - das
Ergebnis ist total natürlich - meine Lippen haben einen tollen Schwung-meine Augenfältchen sind geglättet und wirken ganz weich-keine Schlauchbootlippen oder einen Entenschnabel wie ich dies schon mal erlebt habe ;) - er weiß genau wo er bei Frau ansetzen soll. Einfach nur Danke, hätte ich nur früher gewußt, das man so sanft um Jahre jünger wirken kann.

B.W.:
Ich wollte auf keinen Fall Kosten und Mühen scheuen als ich mich im Jänner 2013 bei einem sehr bekannten österr. Chirurgen zu einer Bruststraffung plus
Implis entschied. Da meine Brüste von Natur aus in jungen Jahren sehr straff und sexy waren, habe ich nach einem starken Gewichtsverlust und Einsetzen der Graviation sehr unter meinen schlaffen Brüsten gelitten. Nach der OP das böse Erwachen - Asymmetrie und meine Brustwarzen hatten die doppelte Größe als vor der OP, waren zu tief angesetzt und blickten nach untern - eine Reklamation wurde nicht ernst genommen und so bin ich im nackten Zustand jedem Spiegel aus dem Weg gegangen. In meiner Verzweiflung kam ich durch Zufall an Dr. Pointinger (zuvor hatten einige Chirurgen abgelehnt eine Korrektur zu wagen) - er hat das Malheur behoben - jetzt ist das Ergebnis endlich richtig gut. Der Mann ist ein Unikat - seine Art ist schon ganz anders, er begegnet einem sehr offen. Er hört zu, und beantwortet die Fragen geduldig und einfach, damit man auch ohne Medinzinstudium alles versteht. Die OP selbst habe ich genossen - das Team und die Stimmung im OP-Raum war total beruhigend, ich fühlte mich von Anfang an sehr gut aufgehoben - in guten Händen. Ich hatte nur eine Lokalbetäubung, aber keinerlei Schmerzen.
Zu empfehlen, auf jeden Fall meine erste Adresse sollte ich mich zu einer Lidstraffung entscheiden.

S.W.:
Anfang März habe ich beschlossen, meine Fettschürze entfernen zu lassen. Bei der Suche im Internet bin ich unter Anderen Ärzten auf Dr. Pointinger gestossen. DIe vielen positiven Bewertungen haben mich überzeugt einen Termin mit ihm auszumachen.
Beim 1. Treffen war für mich klar,das ist der Arzt dem i ch mich anvertrauen würde. Ein OP Termin wurde vereinbart. Trotz grosser Angst und Zweifel hat es Dr. Pointinger geschafft mich bis zur OP zu beruhigen. Am 2.5.war es dann soweit. Ich wurde im EKH operiert.Nach der OP bin i ch sofort ansprechbar gewesen und konnte gleich telefonieren.
Trotz sehr grosser Menge die mir entfernt wurde, ist die OP gut verlaufen Ich hatte keine Schmerzen, das ist bis heute so geblieben. Das unangenehmste in dieser Zeit ist der Bauchgurt.
Danke an das ganze Team und ein ganz besonderer Dank an Dr. Paul POINTINGER
dem Arzt mit den goldenen Händen.
Danke !!!

j.h:
Hatte am 22.3 eine Bauchdeckenstraffung und bin total begeistert.
Hatte tränen in den Augen als ich das Ergebnis sah!
Durch diese Narkose hatte ich die möglichkeit gleich nach der OP nach hause zu fahren was für mich sehr wichtig war.

großes Kompliment an Dr.Pointinger!!!

Silvia:
Für die Minimalisten unter euch:

Ich hatte vor 20 Stunden (5. April 2014) eine Bauchdeckenstraffung bei Herrn Dr. Pointinger – bin rundum zufrieden und happy :-), vergebe auf jeden Fall alle Sterne für Paul und sein Team !!!

Und jetzt für diejenigen, die an einer ausführlichen Version interessiert sind:

Innerhalb eines Jahres habe ich 33 kg abgenommen (es war wirklich höchste Zeit). Danach war ich im G‘wand durchaus mit meiner Figur (Konfektionsgröße 36/38) zufrieden und sah ganz proper aus. Doch Frau meines Alters (45) hat ja auch zeitweise das Bedürfnis sich textilfrei zu zeigen (überlass' ich jetzt eurer Fantasie was da gemeint sein könnte) – und diesen Gedanken fand ich dann weit weniger prickelnd. 2 Schwangerschaften und die überschüssigen Kilos über Jahre hatten ihre Spuren hinterlassen; wellige Bauchhaut, mit breiten Schwangerschaftsstreifen und eine wirklich unschöne labbrige Bauchfalte, die über den Sliprand hing. Brauch ich ja nicht weiter darauf eingehen, gibt’s eh jede Menge Fotos zu diesem Thema im Internet. 2 Ärzte haben mir auch versichert, egal welche schweißtreibenden Übungen ich mache, welche Wundercremen ich schmiere … der Zug ist abgefahren … das lässt sich nur doch eine OP beheben. Jetzt kannte ich überhaupt niemanden, der schon solch eine OP hat machen lassen – also www getippt und mich mal schlau gemacht. Die Seite von Hr. Dr. Paul Pointinger hat mich sehr angesprochen (da gab es auch nur ausgezeichnete Bewertungen), vor allem auch die Methode die er anwendet (es wurde auf der Homepage versprochen, dass eine Bauchstraffung auch ambulant durchgeführt werden kann, also am selben Tag noch nach Hause) - also gleich mal eine Mailanfrage hingeschickt. Schon am nächsten Tag kam ein Anruf retour. Eigentlich hatte ich mir vorgenommen mindestens 2 Ärzte anzuschauen, aber der Termin bei Paul ein paar Tage später hat mich schon restlos überzeugt, dass er der „Richtige“ für mich ist. Sehr sympathisch, völlig unkompliziert und ein Arzt, der wirklich begeistert und mit Herz bei der Arbeit ist. Ich hätte gleich 2 Wochen später einen OP-Termin haben könne, aber das ging mir dann doch zu schnell. Musste in der Firma erst Urlaub beantragen, mir die Sache auch nochmals durch den Kopf gehen lassen … habe dann einen Termin Anfang April vereinbart.

Ja und vor einigen Stunden (5.4.2014) fand nun die OP statt. Ich gestehe bezüglich ambulant und am selben Tag nach Hause gehen war ich doch etwas skeptisch (für mich eigentlich kaum vorstellbar, dass so etwas möglich ist). Ich fand mich also zum vereinbarten Termin in einer privaten Tagesklinik in Wien ein. Mein OP-Team bestand aus 3 Personen: Katharina (OP-Schwester), Thomas (Narkosearzt) und natürlich Paul (der Schnippelmeister). Zuerst waren noch ein paar Formalitäten zu erledigen und ein ausführliches Gespräch bezüglich Narkose, aber dann ging es auch schon los. Die OP hat ca. 2,5 Stunden gedauert – dann noch 2 Stunden im Aufwachraum relaxed.

Hier gleich noch ein großes Lob an Thomas, der meine Narkose gemacht hat. Dämmerschlaf nennt sich das Ganze – ich bin erwacht und mir ging's wirklich ausgezeichnet, keine Übelkeit, kein Getaumel – war einfach als hätt' ich grad ein kurzes Mittagsschläfchen gehalten. Dann wurden mir noch ein paar Grissine-Stangen zur Stärkung kredenzt und dann bin ich einfach aufgestanden und hab mich angezogen.
Eigentlich wollt ich mir ein Taxi nach Hause nehmen – aber das war nicht nötig. Ich fühlte mich fit wie ein neuer Turnschuh und bin einfach mit den Öffis nach Hause gefahren. Dort hab ich noch schnell eine SMS an Paul geschickt – damit alle wissen, dass ich gut angekommen bin und dass es mir bestens geht. Ich habe keine Schmerzmittel benötigt. Soweit ich das beurteilen kann schaut die Narbe sehr schön aus (ist ja noch alles verklebt, aber mit einem durchsichtigen Pflaster) und ich bin einfach nur begeistert von Pauls Arbeit und seinem Team. Sie bekommen auf jeden Fall alle Sterne die es zu vergeben gibt und noch 1 drauf :-).

Ach ja: schon lange vor meinem OP Termin hatte ich für diesen Abend Theaterkarten besorgt. Und was soll ich sagen … ich war in so ausgezeichneter Verfassung, da bestand überhaupt kein Grund für mich die Karten verfallen zu lassen … :-)

Diana:
Ich hatte im Dezember 2013 eine Brustvergrößerung bei Dr. Paul Pointinger in Salzburg. Ich bin 24 Jahre alt und hab von einem nicht vollem A Körpchen auf ein schönes B Körpchen (250 ml Implantat) meine Brüste vergößern lassen. Das Ergebnis gefällt mir sehr gut. Wir hatten erst noch überlegt ob 200 ml reichen, bin aber sehr froh das ich mich für 250 ml entschieden habe. Die Implantate sind von der Form rund und von der Firma Mentor. Was man wissen sollte, die Firma Mentor garantiert dass das Material kein Ablaufdatum hat. Bei früheren Implantaten konnte es passieren, dass das Material ausläuft! Falls durch einen schlimmen Unfall das heutige Implantat ausgetauscht werden müsste, dann ist dies nicht so dringend erforderlich. Die Krebstvorsorge beim Frauenarzt kann dieser ganz normal mit den Händen durchführen. Das Implantat liegt hinter dem Brustmuskel. Durch die OP kann es sein, dass man beim stillen Probleme haben könnte. Dies weiß man aber erst wenn man stillen muss! Sollte es Probleme wie zum Beispiel Anschwellen der Brust geben, dann gibt es Tabletten die man nehmen kann. Hier am Besten Paul fragen. Vor der OP braucht man überhaupt keine Angst haben, mir wollte der Narkosearzt einreden ich solle besser eine Vollnarkose machen. Mir wars zu dem Zeitpunkt mehr als mulmig. Paul kam aber dann und beruhigte mich. Ich habe von der OP überhaupt nichts mitbekommen. Man schläft einfach ein und bekommt gar nichts mit. Ich hatte schon mal eine Vollnarkose und mir wars danach total übel. Nach dem Dämmerschlaf ist einem nicht übel. Es ist als hätte man gestern 1 Bier zu viel getrunken, man fühlt sich halt ein bisschen schlapp. Man spürt direkt nach der OP einen leichten Druck auf der Brust, nach ca. 5 Std. fühlt es sich an wie eine Prellung. Ich bin direkt am gleichen Tag nach Hause. Meine Schwester kam mit und hat mich heimgefahren. Allerdings empfehle ich dies nur, wenn die Fahrt nicht zu weit ist, denn jeder Gullideckel ist dir ein Dorn im Auge! Man sollte auch nicht daheim alleine sein, da man selber noch sehr unbeweglich ist und man sollte keine Kraft anwenden was Socken anziehen schon mal nicht sehr leicht macht. Die erste Nacht war bei mir leider schlaflos, das lag daran dass ich normalerweise Bauchschläferin bin und noch dazu total verspannt im Rücken war und ich habe die Schmerztabletten nicht so gut vertragen mir ist davon eher schwindelig und komisch geworden. Habe dann auf Ibuprofen umgestellt. Nach 3 Tagen ist schon das schlimmste überstanden, am Besten ist am Anfang spazieren gehen kleine Runden. Autofahren ging nach kurzer Zeit auch wieder. Was man umbedingt wissen muss, das Ergebnis nach einem Tag ist noch nicht das Endergebnis! An mir ist das irgendwie vorbeigegangen, bin erstmal erschrocken. Es sieht am ersten Tag wie 2 Schüsseln aus die man vorne dran gemacht hat. Nach 5 Tagen schauts aber schon natürlicher aus. Die OP ist jetzt 4 Wochen her und das Ergebnis gefällt mir sehr gut. Der Gurt drückt am Anfang unglaublich von unten und oben, ich hab ihn am Anfang immer mal kurz für paar Luftschnapper aufgemacht. Ich würde mindestens 2 Wochen Urlaub nehmen wenn es irgendwie geht. Für handwerkliche Berufe würde ich länger empfehlen, da man ja etwa 3 Monate nichts schweres heben sollte! Ich hatte im rechten Arm 2 Tage nach der OP so ein Ziehen. Paul meinte dann aber das kann von der Schwellung kommen und ist auch nach 2 Tagen wieder weggegangen. Wg. der Dauer wie lange dies so gut aussieht sprichst du am Besten mit Paul. Er meinte zu mir ich er denkt das dies ewig gut ausieht. Ich würde mir das Foto von der Frau die bereits 2 Kinder mit Implantaten gestillt hat zeigen lassen. Und ganz ehrlich falls es in 30 Jahren nicht mehr so gut aussieht hat sichs auf jeden Fall gelohnt. Und hätte man einen natürlichen Busen gehabt würde der mit dann 50 auch nicht mehr so gut aussehen. Hätte ich gewusst wie das alles ist, hätte ich das ganze schon viel früher gemacht. Zur Methode von Paul den Schnitt am unteren Rand der Brustwarze zu machen: Bei einem Schnitt in der Unterbrustfalte muss der Arzt den Muskel durchschneiden. Und man bekommt Drenagen gelegt, das heißt das ist ein Schlauch wo das Wundsekret ablaufen kann, was beim rausziehen unglaublich weh tun muss. Und man bekommt eine Vollnarkose was auch nicht so toll ist! Bei der Brustwarzenmethode bekommt man keine Drenagen, selbst die Fäden müssen nicht gezogen werden, da die sich selbst auflösen.Und Wundschmerz gab es überhaupt nicht. Ich hatte wirklich Glück mit Paul, da im Internet und von anderen Chirurgen so viel Mist erzählt wird das man am Ende total verunsichert ist. Paul ist sehr einfühlsam und menschlich. Er klärt einen super über alles auf und er ist selbstverständlich Facharzt. Danke Paul für deine Arbeit und das schöne Ergebnis :))

Martina:
Im März 2013 hatte ich bei Herrn Dr. Pointinger meine Brustverkleinerung. Diese verlief völlig komplikationslos und schmerzfrei. Ich litt jahrelang unter meiner viel zu großen Oberweite, und trug mich schon länger mit dem Gedanken, diese unförmigen Dinger loszuwerden. Aber ich fand bis dato keinen Arzt, dem ich mein Vertrauen schenken wollte. Bis ich Herrn Dr. Pointingers Seite im Internet fand. Da habe ich sofort reagiert, und ihm eine Mail geschrieben, die er auch umgehend beantwortet hatte. Ich bekam auch sogleich einen Vorstellungstermin in der selben Woche. Als ich dann bei ihm war, und er mir in einem sehr ausführlichen Gespräch alles genau erklärte, war es für mich sofort entschiedene Sache: Ich wollte die Verkleinerung durchführen lassen, von ihm, und sonst keinem, und zwar zum schnellstmöglichen Termin. Der wurde auch gleich vorgefühlt und nach einer Woche bestätigt. Dann ging alles sehr schnell, meine notwendigen Voruntersuchungen hatte ich hinter mir, als der Tag kam, an dem es meinen lästigen Dingern endlich an den Kragen ging.
Herr Dr. Pointinger hat ein sehr liebes, kompetentes Team, er arbeitet wirklich nur mit den Besten zusammen, und ich fühlte mich so herrlich gut aufgehoben, und hatte überhaupt keine Angst vor der OP. Okay, ein bisschen aufgeregt war ich natürlich schon, aber das war die Vorfreude auf das Danach. Ich freute mich schon vorher so sehr auf das Ergebnis, dass ich ständig gücklich vor mich hingegrinst habe. Als ich auf dem OP-Tisch lag, bekam ich gar nicht mit, dass ich an die Narkose gehängt wurde (sagt man das so?), da mich das Team liebevoll ablenkte. Als ich später munter wurde, war ich schon im Aufwachzimmer, mein Mann war auch da, und ich konnte nichts anderes tun, als happy zu grinsen. Ich hatte es geschafft. Herr Dr. Pointinger war ebenfalls da, und zeigte mir das Ergebnis. Beinahe wäre ich aus dem Bett gehopst und hätte ihn umarmt, ich war megahappy, und hatte nicht mal den Ansatz von Schmerzen. Ich wurde dann in mein Zimmer gebracht, wo ich dann auch was Leckeres zu Essen bekam.
Am nächsten Tag war Kontrolle und es war alles in bester Ordnung, keine Schmerzen, keine Probleme, ich durfte nach Hause. Mein Happygrinsen stand mir noch immer im Gesicht, es hing mittlerweile in beiden Ohren fest. Einen Tag nach meiner Entlassung war ich bereits wieder in der Arbeit, zwar habe ich noch keine Bäume ausgerissen, aber immerhin, ich war präsent, und es giing mir bestens.
Herrn Dr. Pointinger kann ich aus vollem Herzen weiterempfehlen, er ist lieb, einfühlsam, versteht es von Anfang an, gar nicht erst sowas wie Angstgefühle entstehen zu lassen, und das schätze ich an ihm besonders. Frau ist bei ihm in besten Händen, und ich bin so froh, diesen Schritt gemacht zu haben.
Vielen lieben Dank, Dr. Paul Pointinger und seinem Team!

Elisabeth :
Ich hatte meine OP vor 3 Jahren. Das Ergebnis ist ein Traum, die op im Dämmschlaf ist ohne Probleme verlaufen. Ich habe mir um sonst Sorgen gemacht. Das ganze Team hat einen wohl umsorgt. Dr. Pointinger ist auf diesem Gebiet sehr erfahren und kompetent. 1.000 Dank :-)

Claudia:
Ich hatte im April 2013 eine Bv im Dämmerschlaf, war am Anfang bissi ängstlich, naja was man da so alles im Internet liest, aber es war gar nicht so! ich wurde von einen sehr lieben Team erwartet! sie haben mir meine Angst gleich wieder nehmen können, und ich durfte sogar mit frisch Operierten Patientin sprechen, danach war Angst sofort weg! Ich brauchte auch bereits am 2 Tag nach Op keine Schmerzmittel mehr! Ich bin wahnsinnig glücklich die richtige Entscheidung getroffen zu haben, bei welchem Arzt ich Op machen lassen werde. Ich kann auch an alle die da draussen sind und sich überlegen zu welchem Arzt sie gehen werden nur Dr. Pointinger empfehlen! Ich sag auch nochmal Danke an das ganze Team!!!

Doris:
Ich hatte meine Brustvergrößerung Ende Mai bei Dr. Pointinger und bin mehr als zufrieden!
Gleich von Anfang an fand ich mich bei Herrn Pointinger wohl und sicher. Mit meinen Brüsten bin ich nun mehr als zufrieden! Das Ergebnis hätte schöner nicht sein können!

Ein großes Dankeschön an Dr. Pointinger :-) !

Karin:
Seit einer Woche habe ich traumhaft schöne Brüste, made by Dr. Paul Pointinger! Ich wusste gleich beim Beratungsgespräch, dass er der richtige Arzt für mich ist und fühlte mich von Anfang an bei ihm in besten Händen. Die OP fand in einer wunderschönen Privatklinik statt, die Atmosphäre war angenehm und fröhlich, ich war keine Sekunde lang ängstlich. Ich wurde von einem einmalig lieben Team empfangen, und zwei Stunden später saß ich frisch operiert, glücklich und völlig schmerzfrei im Garten und durfte dann auch gleich nach Hause gehen! Keine Drainagen, keine Narkose-Nachwirkungen (da ich
im Dämmerschlaf operiert wurde), keinerlei Schmerzen, kein Krankenhausaufenthalt - wenn ich das früher gewusst hätte, wäre mir die Entscheidung für meine Brustvergrößerung viel leichter gefallen. Die Narben spüre ich gar nicht, sie verheilen sehr schön und werden später praktisch unsichtbar sein (Brustwarzenschnitt). Und noch etwas Wichtiges: ich habe keine Gefühlsstörungen in den Brustwarzen, es sind alle Nerven intakt geblieben! Ich kann daher Herrn Dr. Pointinger nur aus ganzem Herzen empfehlen, besser kann man es nicht machen. DANKE!

Floricel :
Einfach super!!!
Seit 7 Tagen habe ich die schönsten Brüste und fühle mich fantastisch!
By the way: Schmerzen hatte ich kaum
Ich strahle vor Freude
DANKE SCHÖN Dr. PAUL POINTINGER!

H:
Ich hatte eine Brustvergrößerung bei Herrn Dr. Pointinger und ich bin mehr als zufrieden! Dr. Pointinger ist ein sehr einfühlsamer Mensch, der einem jegliche Angst von der bevorstehenden Operation nimmt. Die OP verlief super und ohne Komplikationen, einen Tag später durfte ich heim - ich hatte auch so gut wie keine Schmerzen. Alle Nachsorge-Termine etc. wurden genau eingehalten, es gab keine Wartezeiten und ich wurde jedes Mal sehr freundlich von seinen Kollegen_innen und auch insbesondere von ihm empfangen und betreut.

Sollte es noch einmal eine Schönheits-OP für mich geben, ist Dr. Pointinger in jedem Fall meine Ansprechperson!

Ein großes Dankeschön hiermit an ihn!

Cornelia:
Nach drei Beratungsterminen bei anderen Chirurgen, die mir meine Bedenken nicht restlos nehmen konnten, ging ich bereits bei meinem ersten Termin mit Dr. Pointinger mit einem fixen OP-Termin für eine Brustvergrößerung nach Hause. Dr. Pointinger überzeugte mich nicht nur durch seine fachlichen Kompetenz, durch viele Fotos und Berichte von anderen Patientinnen belegt, sondern vor allem auch mit seiner unglaublich positiven Ausstrahlung, selten habe ich einen Arzt erlebt, der eine derartige Begeisterung für seinen Beruf ausstrahlt.
Obwohl die von Dr. Pointinger vorgeschlagene OP-Methode eine ganz andere war als erwartet z.B. (andere Implantats-Form und -art, anderer Zugang) konnte er mir in einem ausführlichen Gespräch die Sicherheit geben, dass genau diese Methode meinen Vorstellungen am besten entsprechen würde. Er hat vollkommen recht behalten: meine Wünsche wurden hervorragend umgesetzt, und soweit nach 4 Wochen beurteilbar ist das Ergebnis für mich perfekt. Dr. Pointingers OP-Methode, die ohne Drainagen auskommt, und im Dämmerschlaf durchgeführt wurde ist sehr schonend, schon kurz nach der OP war ich voll bei mir und konnte aufstehen. AM 3. Tag post-OP habe ich keine Schmerzmittel mehr benötigt. An dieser Stelle auch einen besonderen Dank an Dr. Wallner, einerseits für das beruhigende Vorgespräch, andererseits für die Berücksichtigung meiner bisherigen Narkose-‚Nachwehen‘, es war die ‚angenehmste‘ Anästhesie, die ich je hatte.
Ich kann Dr. Pointinger völlig bedenkenlos und von ganzem Herzen weiterempfehlen und danke ihm für diese so wertschätzende Behandlung und Betreuung!

Melanie:
Ich hatte meine Brustvergrößerung bei Dr. Pointinger. Er wurde mir empfohlen und ich muss sagen es war bisher die Beste Entscheidung in meinem Leben. Beim Beratungsgepräch wusste ich sofort ich will mich nur von IHM operieren lassen. Er hat alle meine fragen beantwortet und ist auf meine Ängste eingegangen. zwei Wochen später hatte ich dann auch schon meinen Termin.
Meine brüste sind super geworden! Sie schauen wirklich sehr natürlich aus und die Narben sind quasi unsichtbar! Den Dämmerschlaf (vor dem ich so angst hatte) hab ich super vertragen und war gleich danach schon wieder fit. Dr. Pointinger hat alle seine Versprechungen eingehalten! ich kann jedem nur empfehlen sich von Dr. Pointinger beraten und operieren zu lassen denn er ist wirklich ein Profi und vorallem so Menschlich. ich bin ihm unendlich dankbar dass alles so super geworden ist!!! Ich hab meine Brustvergrößerung keine Sekunde bereut und ich würde sie auf der Stelle nochmal von Dr. pointinger machen lassen.

j.:
Nach einem wunderbar entspannten aber sogleich informativen, kompetenten und vor allem angstnehmenden Beratungsgespräch habe ich mir von Herrn Dr. Pointinger meine, von einer Schwangerschaft und jahrelangen Gewichtsschwankungen stark in Mitleidenschaft gezogene Bauchdecke, straffen lassen. Ich kann euch sagen es war die richtige Entscheidung.
Herr Dr. Pointinger hat mich bereits in der Früh (8:00Uhr) warmherzig empfangen und mich auf mein Zimmer gebracht. Nachdem er meinen Bauch mit einer Kriegsbemalung versehen hat und mir durch seine freundliche und lustige Art meine Nervosität komplett genommen hat, wartete ich bis ich an die Reihe kam. Kurz vor der OP kam der Narkosearzt (auch wunderbar, kompetent, freundlich, herzlich und und und……) zu mir ins Zimmer, stellte sich vor und ging mit mir den obligatorischen Fragebogen durch. Dann war es schon so weit – ehe ich mich versah lag ich schon im OP.
Nun der „coolste“ Teil der ganzen OP – die Wurschtigkeitsspritze (Dämmerschlaf) und nach einem kleinen Lachanfall (Stimmung im OP war sehr gelöst und lustig) war ich schon im Land der Träume. Aufgewacht bin ich als „neuer Mensch“ und mit einer Menge Haut weniger!
Den ersten Verbandwechsel habe ich gleich ausgenützt und Fotos gemacht – wunderbar sag ich euch einfach traumhaft. Bin überglücklich!
Schmerzen hatte und habe ich bis jetzt (Tag 3) überhaupt keine, klar es zwickt und zwackt hin und wieder und dieser Bauchgurt ist ein wenig lästig aber hallo in ein paar Wochen trage ich zum ersten Mal seit langem wieder einen Bikini, da nehme ich das „Zwicken“ gerne in Kauf. Schmerzmittel brauchte ich bis jetzt überhaupt nicht – würde ich etwas nehmen würde es nicht einmal Zwicken.
Die Operation hat in einer Wiener Privatklinik stattgefunden – ich habe mich super aufgehoben gefühlt und wurde ständig umsorgt und gepflegt. Das Personal ebenfalls ausgesprochen nett und kompetent.
Herr Dr. Pointinger ist mit Abstand der sympathischste, charmanteste und natürlichste Arzt der mir je begegnet ist. Er hat eine ganz besondere Ausstrahlung und ich würde mich jederzeit wieder in seine Zauberhände begeben.

Ingeborg:
Ich hatte eine Bruststraffung und das Ergebnis ist einfach traumhaft sensationell. Ich hatte keine Schmerzen nur am Tag nach der OP nach 4 Tagen bin ich wieder arbeiten gegangen.
Herr Dr.Pointinger ist ein wahrhafter Meister und Künstler, er vollbringt Kunst am Körper, er ist mit Abstand der sympathischste
freundlichste charmanteste und natürlichste Arzt der mir je begegnet ist. Er hat eine ganz besondere Ausstrahlung und ich würde mich jederzeit wieder in seine Hände begeben. Ich bin froh, dass ich ihn gefunden habe und diesen Schritt gewagt habe obwohl ich ursprüngl.eine leichte BV wollte und keine Straffung da ich mir über die Narben zuviele Gedanken gemacht habe, aber es ist alles so schön verheilt und die Narben sind kaum noch sichtbar dank der guten Tips und Empfehlungen von Hr.Dr.Pointinger!!!! Ich bin einfach ein Fan von ihm DANKE DANKE DANKE nochmals!!!

Cornelia:
Ich hatte vor ca. 20 Tagen eine Brustverkleinerung bei Herrn Doktor Pointinger und bin überglücklich und sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Ich durfte bereits am nächsten Tag die Klinik verlassen, beinahe schmerzfrei. Vom ersten Augenblick an fühlte ich mich kompetent beraten und wusste, dass ich mich für den richtigen Arzt entschieden habe. Er nimmt sich auch für die Nachsorge Termine sehr viel Zeit um alle eventuellen Fragen zu beantworten. Ich kann jeder Frau die über eine Schönheits-OP nachdenkt nur empfehlen, sich in die Hände von Herrn Dr. Pointinger zu begeben.

Birgid:
Ich habe anfang Mai ,eine Bauchdeckenstraffung durchführen lassen und bin seitdem ein NEUER MENSCH..dank Dr. Pointinger..meine ganzen Ängste und Bedenken davor waren völlig unnötig...ich kann mich nur 1000mal bei Ihm bedanken,was er vollbracht hat..die OP war total angenehm und ich hatte auch nur am ersten Tag schmerzen und dann ging es mir gut.Jetzt nach fast 2 Monaten ist meine Narbe so schön,das mann es kaum glaubt,das es erst 2 Monate her ist..

Für mich ist DR.POINTINGER ein Arzt der WUNDER verbringt und Frauen glücklich macht...

Ich kann IHN nur einen JEDEN sehr empfehlen.

Barbara:
Ich ließ bei Dr. Pointinger eine Bruststraffung durchführen, was bei meiner Brustform wirklich nicht einfach war, aber das Ergebinis ist unglaublich schön. Ich bin so glücklich darüber und schau zum ersten Mal meinen Busen gerne im Spiegel an.
Die Beratung war sehr ausfürhlich und Dr. Pointinger nimmt sich wirklich viel Zeit. Außerdem konnte ich ihn jederzeit vor und nach der OP anrufen, wenn ich Fragen oder Bedenken hatte und er war immer total lieb und hilfsbereit. Auch am Tag der OP war er so fürsorglich und gut aufgelegt, dass er mir damit die Aufregung und Angst nahm.
Man fühlt sich bei Ihm einfach in guten Händen und ich kann ihn nur wärmstens weiter empfehlen.

christiane:
Meine BV vor einer Woche,war für mich ein sehr großer Erfolg!!Die Behandlung von Dr.Pointinger war hervorragend,fühlte mich in seiner Obhut sehr gut aufgehoben,kann Herrn Dr.Pointinger nur weiterempfehlen!Hatte schon eine Tränensackstraffung beim Dr. Pointinger,auch diese war ein großer Erfolg.Einen riesen Dank an das ganze Team besonderen Dank an Dr.Pointinger!Liebe Grüße Christiane M.

Stephanie:
Ich habe eine Bruststraffung bei Dr. Pointinger durchführen lassen. Ich bin mit dem Ergebnis mehr als nur zufrieden, es ist formschöner und natürlicher geworden als ich es mir je erwartet hätte! Auch die Beratungsgespräche mit Dr. Pointinger sind immer optimal verlaufen - man fühlt sich sofort wohl und verstanden und einfach in "sicheren Händen". Wie gesagt, ich kann nur positives berichten und Dr. Pointinger auf jeden Fall weiterempfehlen, wenn man Wert auf ausführliche Beratung, ein schönes natürliches Ergebnis und eine gute Arzt-Patienten-Beziehung legt.

Maria:
Ich kenne Herrn Dr. Pointinger bereits seit 2007, damals ließ ich eine Bauchdeckenstraffung von ihm durchführen, hat alles wunderbar geklappt, ich wurde genauestens vorinformiert, hat sich viel Zeit für mich genommen, wurde bestens betreut.
Geht auf alle Fragen ein, ist menschlich einfach ganz toll, man ist bei ihm sehr gut aufgehoben.
Heuer im Februar wurde eine Brustverkleinerung (aus gesundheitlichen Gründen) gemacht.
Auch dieses Mal wurde ich bestens betreut, das Ergebnis ist sensationell, ich fühle mich total wohl, bin ein "neuer Mensch".
Die Heilung erfolgt bestens, von Anfang an hatte ich keine "wirklichen" Schmerzen.
Ich kann Herrn Dr. Pointinger nur bestens weiterempfehlen, ich würde mich bei Problemen NUR an ihn wenden, er ist ein Künstler.

Veronika:
ich habe am 06.07. eine BV durch Dr.Paul Pointinger in Salzburg durchführen lassen. Mit dem Ergebnis bin ich super zufrieden; ich hatte vor dieser OP natürlich Angst, kann aber jetzt im nachhinein sagen, dass ich kaum Schmerzen hatte bzw habe (ist ja erst 5 Tage her). Herr Dr. Pointinger nimmt sich bereits im Vorfeld sehr viel Zeit und ich kann ihn nur weiterempfehlen.

Borislava:
Ich war von der Behandlung von Dr. Paul Pointinger so begeistert, dass ich sowohl seiner direkten Chefärztin, wie auch der Spitalsdirektion als auch der damaligen Gesundheitsministerin einen seitenlangen Lobesbrief geschrieben habe und mehreren Zeitungen, darunter z.B. Women, diese Info übermittelt habe um einerseits anderen Frauen zu helfen wie auch einem sehr begnadeten Arzt eine mögliche Plattform bieten zu können. Ich habe eine Brustreduktion aus gesundheitlichen Gründen durchführen lassen.

Lorena:
Guten Tag,
ich hatte eine Brustvergrößerung bei Herrn Dr. Paul Pointinger durchführen lassen. Seit Jahren hatte ich diesen Wunsch der Brustvergrößerung und nun endlich konnte ich ihn wahr werden lassen. Vorab hatte ich ein Beratungsgespräch mit dem Arzt vereinbart, indem er mich sehr freundlich empfangen hat, mich sehr kompetent und mit viel Einfühlungsvermögen und Verständnis beraten hat. Er hat sich sehr viel Zeit genommen, um mir alles genauestens und ausführlichst zu erklären. Da war für mich klar, diese Brustvergrößerung wird zu 100 Prozent stattfinden und ein Op-Termin wurde ausgemacht. Keine Zweifel. Dr. Paul Pointinger konnte ich vertrauen. Am Tag der OP wieder ein herzlicher Empfang des Arztes und des Teams, es ging alles rasch und das schonende Verfahren des Dämmerschlafes habe ich super vertragen, nach nicht mal einer Stunde war die OP vorbei und schon lag ich in meinem Bett in einem superschönen Zimmer und alles war toll. Am nächsten Tag wurde ich auch schon wieder nach Hause entlassen und war der glücklichste Mensch auf Erden. Auch im Nachhinein nimmt sich Dr. Paul Pointinger für mich immer noch sehr viel Zeit bei den Kontrollterminen, jegliche Fragen aus der Welt zu schaffen. Noch dazu ist er immer telefonisch zu erreichen,was für mich ein sehr beruhigendes Gefühl ist. Vielen Dank für die tolle Arbeit, die Sie geleistet haben. Ihre Patientin Lorena