Brustvergrößerung mit Eigenfett:

Wenn eine Brustvergrößerung um eine Körbchengröße angestrebt wird, ist es möglich, diesen Eingriff mit Eigenfett durchzuführen. Dabei werden Fettzellen, welche sich an unerwünschten Stellen gesammelt haben, entnommen und in die Brust eingespritzt. Im Gegensatz zu Macrolane (einem synthetisch hergestellten Präparat) Handelt es sich dabei um eigene Körperzellen, die nur "verpflanzt“ werden. Obwohl diese Technik erst seit einigen Jahren zugänglich ist, sind die Erfahrungen damit sehr viel versprechend. Die Vorteile liegen an der Hand: man bekommt keinen Fremdkörper. Die Nachteile bestehen darin, dass man nicht voraussagen kann wie viel von dem Fett vom Körper angenommen wird.